· 

Tag 5 - Zermatt

Heute Nacht war es eisekalt hier in Täsch. Wir haben alle gefroren und uns daher auch wärmer angezogen. Als wir am Morgen aufstanden, begrüßte uns aber als erstes dies Sonne mit ihren warmen Sonnenstrahlen. 

 

Nachdem wir einen leckeren Frühstück mit Semmeln hinter uns hatten, machten wir uns auf nach Zermatt. Ab Täsch ist autofreie Zone, so dass wir mit der Bahn hoch fuhren. 

 

In Zermatt angekommen wanderten wir ca. eine Stunde hoch nach Furi. Von Furi sind wir mit der Seilbahn 15 Minuten bis zum Schwarzsee gefahren und versuchten Anni mit ihrer Höhenangst abzulenken. Von dort aus sind wir dann etwa 3-4 Stunden über die Matterhorn-Trail-Strecke (29) zurück nach Zermatt gewandert. 

 

Das Wetter war herrlich und die Natur wunderschön. Es war sehr abwechslungsreich! Wir sind im Grünen nach Furi hoch gewandert und kamen mit der Seilbahn im Steingeröll direkt gegenüber von Matterhorn an. Je weiter man nach unten wanderte, desto grüner wurde es. An einer Stelle waren auch super viele Schmetterlinge, die uns alle ganz verzückten. 

 

In Täsch haben wir im Restaurant "Vieux" Rösti gegessen. Ich nahm Bauernrösti, Anni und Veve entschieden sich für Sennenrösti. Beides war sehr lecker und steht ganz oben auf meiner Speisekarte, wenn ich es wieder sehen sollte. :-) 

 

Zum Schluss saßen wir unter dem klaren Sternenhimmel und haben da im Kerzenlicht die vielen Sterne und die Milchstraße betrachtet. Richtig schön und leider auch schon der vorletzte Tag in der Schweiz! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0